Museum für angewandte Kunst in Prag

Das Museum für angewandte Kunst in Prag zeigt momentan eine sehenswerte Ausstellung über Zika und Lida Ascher. Mit ihren außergewöhnlichen Stoffen haben sie die Modebranche beeinflusst. Seinen ersten großen Erfolg feierte Zika Ascher in London mit seidenen Halstüchern. Entworfen wurden die Tücher von namhaften Künstlern wie Henry Moore und Henri Matisse. Später belieferte Ascher renommierte Modehäuser wie Dior, Pierre Cardin und Yves Saint Laurent mit seinen Stoffen. In ihrer ursprünglichen Heimat war der Name der Textilhersteller jedoch in Vergessenheit geraten.

Mila-wall Wandkorpus im Kunstgewerbemuseum in Prag
Mila-wall Ausstellungswand im Kunstgewerbemuseum in Prag
Ausstellungsraum mit Mila-wall Technik im Kunstgewerbemuseum in Prag

Die Ausstellung in Prag zeigt Hunderte von Exponaten – zahlreiche Stoffe sowie Kleider, Mäntel und Blusen. Insgesamt wurden über 300 Wandelemente mit 3 m und 4 m Höhe eingesetzt, darunter auch Radienmodule. Auch ein Kino mit Mila-wall-Akustikwänden wurde aufgebaut. Das Design und die Gestaltung der Austellung präsentiert sich auf höchstem Niveau und ist ein perfektes Beispiel für die Flexibilität der Mila-wall Wandelemente.

Mila-wall Wandmodul im Kunstgewerbemuseum in Prag
Mila-wall Architektur im Kunstgewerbemuseum in Prag
Ausstellung mit Mila-wall Technik im Kunstgewerbemuseum in Prag

Mila-wall Modulbautechnik im Kunstgewerbemuseum in Prag

„Für die Organisation von Ausstellungen im Kunstgewerbemuseum ist es wichtig, ein solches Ausstellungssystem zu haben, mit dem wir die Disposition für die eine oder andere Ausstellung flexibel ändern können, ein einziges System, das alle Parameter für verschiedene Ausstellungen erfüllt, modular, variabel und kompatibel ist und schnelle Montage ermöglicht. Das Ergebnis unserer langen, mehr als einjährigen Suche war das System Mila-wall des Herstellers MBA.“